STARTSEITE WARENKORB KONTAKT AGB IMPRESSUM
 
Aktuelle Angebote Archäologie Verlag Beier und Beran
Alteuropäische Forschungen Archäologie Verlag Beier und Beran
Angebot außergewöhnlicher Titel (Geschenkboutique) Archäologie Verlag Beier und Beran
Angebot für Kinder Archäologie Verlag Beier und Beran
Antiquariat Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologie in Brandenburg Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologie in Westfalen Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologie Sachsen Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologie Sachsen-Anhalt Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologie Schwarzmeergebiet Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologie Thüringen Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäologisches Museum MLU Archäologie Verlag Beier und Beran
Archäozoologie / Anthropologie Archäologie Verlag Beier und Beran
Beiträge MA Ostthüringen Archäologie Verlag Beier und Beran
Beiträge UFG Mitteleuropa Archäologie Verlag Beier und Beran
Beiträge zur Altwegeforschung Archäologie Verlag Beier und Beran
Bergbau Archäologie Verlag Beier und Beran
Bestimmungsbücher Archäologie Verlag Beier und Beran
Bildbände Archäologie Verlag Beier und Beran
Burgenforschung Archäologie Verlag Beier und Beran
Die Juden und Erfurt  Archäologie Verlag Beier und Beran
Einzeltitel Archäologie Verlag Beier und Beran
Epochen & Themen Archäologie Verlag Beier und Beran
Ethnographie / Ethnologie Archäologie Verlag Beier und Beran
Industriegeschichte Archäologie Verlag Beier und Beran
Jenaer Schriften Archäologie Verlag Beier und Beran
Knasterkopf Archäologie Verlag Beier und Beran
Kunst- und Kirchengeschichte Archäologie Verlag Beier und Beran
Lutherarchäologie & Reformation Archäologie Verlag Beier und Beran
Museumskunde / Museumsarbeit Archäologie Verlag Beier und Beran
Neuerscheinungen Archäologie Verlag Beier und Beran
Numismatik Archäologie Verlag Beier und Beran
Paläoontologie / Geologie Archäologie Verlag Beier und Beran
Praehistoria Thuringica Archäologie Verlag Beier und Beran
Regionales Mitteldeutschland Archäologie Verlag Beier und Beran
Sonderdrucke Archäologie Verlag Beier und Beran
Tschechische Literatur Archäologie Verlag Beier und Beran
Varia Archäologie Verlag Beier und Beran
Vorankündigungen / im Druck Archäologie Verlag Beier und Beran
Zeitschrift/Reihen Archäologie Verlag Beier und Beran
Einzeltitel

Verschiedenes aus dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt

Individualität und Meisterschaft. Die Naumburger Stifterfiguren in Nahaufnahmen von Juraj Lipták Einzeltitel Individualität und Meisterschaft. Die Naumburger Stifterfiguren in Nahaufnahmen von Juraj Lipták
Autor: Wolfgang Schenkluhn & Heiko Brandl. Fotos von Juraj Lipták | Erscheinungsjahr: Halle (Saale) 2011
152 Seiten, 46 Farbtafeln, Leineneinband, Format A 4
Inhalt:

Die Stifterfiguren

Der Figurenzyklus im Westchor ist einzigartig. Keine Heiligen oder christliche Allegorien, auch keine Könige, sondern zwölf weltliche hochadelige Personen wurden in lebensgroßen Statuen unter Baldachinen stehend verewigt.Wer sind die Dargestellten? Was gab Anlass zu ihrer Inszenierung? Weshalb entstand das singuläre Bildprogramm? Diese überaus spannenden Fragen beschäftigen die Forschung seit Carl Peter Lepsius 1822 die erste Monografie zu den Stifterfiguren im Naumburger Westchor vorlegte. Als Schlüsselzeugnis zur Identifizierung der Dargestellten gilt eine Urkunde von 1249.Bischof Dietrich II. und das Domkapitel riefen darin zu Spenden für die Vollendung des Domneubaus auf und stellten allen, die einen Beitrag leisten oder geleistet haben, eine Gebetsverbrüderung in Aussicht. Die Urkunde nennt elf Erststifter. die sich größte Verdienste und damit den Erlass ihrer Sünden vor Gott erworben haben: Markgraf Hermann. Markgräfin Reglindis, Markgraf Ekkehard, Markgräfin Uta, Graf Sizzo, Graf Konrad, Graf Wilhelm, Gräfin Gepa, Gräfin Berchta, Graf Dietrich und Gräfin Gerburg. Den fünf Gräfinnen der Urkunde stehen im Westchor nur vier weibliche Figuren gegenüber. Fünf Statuen sind durch Inschriften auf den Schilden ausgewiesen: Graf Dietrnar, Graf Sizzo, Graf Wilhelm, Timo von Kistritz und Markgraf Ekkehard. Graf Dietmar und Timo fehlen aber in der Urkunde von 1249. Da keine Kongruenz zwischen den zwölf Statuen im Chor und der schriftlichen Überlieferung besteht, bleibt besonders die Benennung der vier Figuren im Chorquadrat unsicher. Wichtiger als die Identifizierung der Einzelfiguren ist der sich herauskristallisierende Personenkreis, denn die im 11. und 12. Jahrhundert verstorbenen Stifter sind sämtlich Angehörige des thüringisch-meißnischen Hochadels: Ekkehardinger, Wettiner und Käfernburger. Es muss überaus triftige Gründe gegeben haben, gerade diese Stifter um die Mitte des 13. Jahrhunderts im Westchor durch lebensgroße Figuren zu würdigen.
(Auszug „Die Stifterfiguren“)


Inhaltsverzeichnis:

Wolfgang Schenkluhn:
• Individualität und Meisterschaft. Zur Nahaufnahme der Stifterfiguren im Naumburger Westchor mit 14 SW-Abbildungen und 46 ganzseitige Farbtafeln

Heiko Brandl:
• Die Naumburger Stifterfiguren im historischen Kontext
• Von der Burg zum Bischofssitz und der Zwist mit dem Altbistum Zeitz
• Der Westchor des Naumburger Meisters
• Der Westlettner
• Die Stiftfiguren
Besonderheiten:
Qualitätvolle Bildtafeln der Stifterfiguren in Ganzheit in Details
Bestellnr.: 4-5-59 | ISBN: 978-3-939414-66-7
24,90 €
 
Verlag Beier und Beran
> Archäologie Sachsen-Anhalt > Einzeltitel > Verschiedenes aus dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt